Lehre am Deutschen Institut

Wintersemester 2017/18

Lehrveranstaltungen des Master DaF/DaZ finden Sie unter: http://www.daf.uni-mainz.de/kv.htm.

SDGN/ SNDF: Erzählte und erzählende Tiere. Tiererzählungen in der Literaturgeschichte und ihr Einsatz im Deutschunterricht

Constanze Bartsch

Kurzname: SDGN
Kursnummer: 05.067.695

Inhalt

In der Literaturgeschichte tummeln sich zahlreiche sprechende und vernunftbegabte Tiere. Innerhalb der diegetischen Welt stehen sie in ihren Fähigkeiten dem Menschen bzw. den menschlichen Figuren in nichts nach – so zumindest im Bereich der Fiktion. Besonders in literarischen Texten bietet sich die Möglichkeit, die Tier-Mensch-Beziehung zu befragen, wobei die Literatur an unseren Vorstellungen vom Tier und vom Menschen seit jeher mitschreibt. Sie umfasst zudem ein eigenes Verweissystem von literarischen Tieren und literarischen Gattungen, in denen Tiere in prominenter Weise vorkommen und/oder funktionalisiert werden.
Das Seminar untersucht in systematischer Perspektive die Repräsentation und Funktion von Tieren sowie die Tier-Mensch-Beziehung in ausgewählten Texten unterschiedlichster Gattungen und historischer Kontexte. Der Schwerpunkt liegt auf der kulturbildenden Differenz von Wolf, Hund und Mensch in Texten des 18. und 19. Jahrhunderts. Die Konstellation von Wolf, Hund und Mensch sowie die einzelnen Tier-Motive ‚Wolf‘ und ‚Hund‘ untersuchen wir innerhalb der Fabel- und Märchentradition. Anhand von E.T.A. Hoffmanns Nachricht von den neuesten Schicksalen des Hundes Berganza (1814) und Theodor Storms Novelle Zur Chronik von Grieshuss (1884) lassen sich epochen- und gattungsspezifische Ausgestaltungen von Wolf und Hund festmachen. Auszüge aus philosophischen Texten ergänzen das Korpus. Auf diese Weise vermittelt das Seminar über den thematischen Zugriff hinausgehend einschlägiges Gattungs- und Epochenwissen und erprobt entsprechende Didaktisierungsansätze für den Literaturunterricht.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
17.10.2017 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude
24.10.2017 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude
07.11.2017 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude
14.11.2017 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude
21.11.2017 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude
28.11.2017 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude
05.12.2017 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.12.2017 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude
19.12.2017 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude
09.01.2018 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude
16.01.2018 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude
23.01.2018 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude
30.01.2018 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude
06.02.2018 (Dienstag)16.15 - 17.45 UhrÜR 01-471 (neben P109a)
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: WiSe 2017/18