Prof.- Dr. Anja Müller

Dt. Phil.: Deskriptive Sprachwissenschaft / Fachdidaktik Deutsch

 

Vita

Seit Oktober 2016 Professorin für Spracherwerb und Sprachdidaktik des Deutschen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz


2010 Promotion zur Dr. phil. an der Universität Potsdam, Humanwissenschaftliche Fakultät, Titel: „Wie interpretieren Kinder nur? Experimentelle Untersuchungen zum Erwerb von Informationsstruktur“
2008 - 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Deutsch als Zweitsprache – Theorie und Didaktik des Zweitspracherwerbs bei Prof. Dr. Schulz, Goethe-Universität Frankfurt
2003 – 2008Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich 632 Informationsstruktur, Teilprojekt C3„Erwerb der Fokusmarkierung im ungestörten und gestörten Spracherwerb“ bei Prof. Dr. Höhle und Prof. Dr. Weissenborn, Universität Potsdam
2003 – 2004Sprachtherapeutin im Zentrum für angewandte Patholinguistik Potsdam (ZaPP)
2003Diplom im Studiengang Allgemeine Sprachwissenschaft (Patholinguistik) an der Universität Potsdam

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

Schwerpunkte in der Lehre

Die Themen meiner Lehrveranstaltungen liegen in den Bereichen kindlicher Erst- und Zweitspracherwerb und Sprachdidaktik.

Die Veranstaltungen zum kindlichen Erst- und Zweitspracherwerb thematisieren u.a. die verschiedenen Erwerbstypen des Deutschen und die Erwerbswege der Lernenden. Der Einbezug aktueller Forschungsergebnisse und der Rückgriff auf sprachwissenschaftliche Grundlagen stellen dabei die Basis der Lehrveranstaltungen dar.

 

Im Bereich der Sprachdidaktik liegen meine Schwerpunkte auf den Themen Grammatik, Wortschatz und Deutsch als Zweitsprache. Neben der Vorstellung und Diskussion sprachdidaktischer Konzeptionen sollen die Studierenden in diesen Seminaren auf Grundlage ihres Fachwissens aus den Bezugswissenschaften Lehrmaterialien kritisch analysieren, eigene Ideen zur Unterrichtsgestaltung entwickeln und sprachdidaktische Methoden kennenlernen und anwenden.

 

Schwerpunkte in der Forschung

  • Ungestörter Erst- und Zweitspracherwerb mit den Schwerpunkten Semantik/Pragmatik Schnittstelle, Semantik/Syntax Schnittstelle
  • Sprachförderung mit Kindern mit Deutsch als Zweitsprache am Übergang Kita-Grundschule
  • Gestaltung eines sprachsensiblen Fachunterrichts
  • Sprachliches Handeln von Lehrkräften im Fach-/Sprachunterricht in mehrsprachigen Lerngruppen

Publikationen

Monografien und Herausgeberschaften

 

Müller, A., Geist, B. & Grimm, A. (2016). (Vor-)Schulkinder mit Deutsch als Zweitsprache im Fokus von Spracherwerbsforschung und Sprachdidaktik. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung.

Müller, A. (2012). Wie interpretieren Kinder nur? Experimentelle Untersuchungen zum Erwerb von Informationsstruktur. Universitätsverlag Potsdam.

Grimm, A., Müller, A. Hamann, C. & Ruigendijk, E. (2011). Production-Comprehension Asymmetries in child language. Proceedings der AG 3 der 31. Jahrestagung der DGFS in Berlin, New York: de Gruyter, SOLA-Series.

  

Aufsätze in Zeitschriften und Tagungsbänden

Grimm, A. & Müller, A, (eingereicht). Teilkompetenzdiagnostik: Syntax und Morphologie. In S. Jeuk & J. Settineri (Hrsg.): Handbuch Sprachdiagnostik Deutsch als Zweitsprache.

Müller, A. Schulz, P. & Tracy, R. (eingereicht). Spracherwerb. In C. Titz, S. Geyer, H. Wagner & S. Weber & M. Hasselhorn (Hrsg.). BiSS-Basics: Entwicklung von Konzepten zur Sprach- und Schriftsprachförderung. Stuttgart: Kohlhammer.

Geyer, S., Schwarze, R. & Müller, A. (eingereicht). Sprachförderung im Elementarbereich. In C. Titz, S. Geyer, H. Wagner & S. Weber & M. Hasselhorn (Hrsg.). BiSS-Basics: Entwicklung von Konzepten zur Sprach- und Schriftsprachförderung. Stuttgart: Kohlhammer.

Geyer, S., Titz, C. & Müller, A. (2017). Möglichkeiten der vorschulischen Sprachförderung für einen erfolgreichen Schriftspracherwerb. In Scherf, D. (Hrsg.). Inszenierungen literalen Lernens: kulturelle Anforderungen und individueller Kompetenzerwerb (S. 39-48). Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.

Müller, A., Schulz, P., Geyer, S., & Smits, K. (2017). Professionalisierung von pädagogischen Fachkräften im Elementarbereich. In U. Hartmann, M. Hasselhorn, & A. Gold (Hrsg.), Entwicklungsverläufe verstehen - Individuelle Förderung wirksam gestalten. Forschungsergebnisse des Frankfurter IDeA-Zentrums (S. 441–454). Stuttgart: Kohlhammer.

Müller, A., Geyer, S. & Smits, K. (2016).  Die Sprache der Sprachförderung - Ist das sprachliche Handeln auf die Förderbedarfe von DaZ-Kindern angepasst?. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 11(1), 81-98.

Müller, A., Geyer, S. & Smits, K. (2016). Sprachförderung im Elementarbereich – eine Herausforderung für pädagogische Fachkräfte. In Barkow, I. & Müller-Brauers, C. (Hrsg.). Frühe sprachliche und literale Bildung. Sprache lernen und Sprache fördern im Kindergarten und zum Schuleintritt (S. 129-145). Tübingen: Narr Francke Attempto Verlag.

Smits, K. & Müller, A. (2016). Grundschullehrkräfte in der vorschulischen Sprachförderung. In H. Zimmermann & A. Peyer (Hrsg.), Wissen und Normen – Facetten professioneller Kompetenz von Deutschlehrkräften (S. 87-106). Peter Lang.

Höhle, B., Fritzsche, T., & Müller, A. (2016). Children's comprehension of sentences with focus particles and the role of cognitive control: An eye tracking study with German-learning 4-year-olds. PLoS ONE, 11(3), e0149870. doi:10.1371/journal.pone.0149870

Müller, A. (2015). Spracherwerbstheoretische Aspekte der Zweitsprachdidaktik. In Klages, H. & Pagonis G. (Hrsg.): Linguistisch fundierte Sprachförderung und Sprachdidaktik: Grundlagen, Konzepte, Desiderate (S. 123-140). De Gruyter.

Müller, A., Geyer, S., & Smits, K. (2015). Sprachförderung am Übergang Kindergarten und Grundschule: Gemeinsame Aufgabe – gemeinsame Qualifizierung?. Frühe Bildung, 4(1), 51-52.

Müller, A., Höhle, B. & Schulz, P. (2015). The interaction of focus particles and information structure in acquisition. In Hamann, C. and Ruigendijk, E. (Eds.). Language Acquisition and Development: Proceedings of GALA 2013 (S. 330-342). Cambridge Scholars Publishing.

Geyer, S., Müller, A., Smits, K. (2014). Sprachförderung mit unter Dreijährigen. Über welche Sprachförderkompetenzen verfügen U3-Fachkräfte? In Blechschmidt, A. & Schräpler, U. (Hrsg.). Frühe sprachliche Bildung und Inklusion (S. 81-92). Basel: Schwabe Verlag.

Geyer, S. & Müller, A. (2014). Frühe sprachliche Bildung und Sprachförderung von Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren - Eine Analyse der Bildungspläne der Bundesländer. Frühe Kindheit, 5/14, 45-49.

Müller, A., Smits, S., Geyer, S. & Schulz, P. (2014). Was ist Sprachförderkompetenz? Fachwissen und Handlungskompetenz von pädagogischen Fachkräften in der vorschulischen Sprachförderung. In B. Lütke & I. Petersen (Hrsg.), Deutsch als Zweitsprache: erwerben, lernen und lehren. Beiträge aus dem 9. Workshop "Kinder mit Migrationshintergrund (S. 247-262). Stuttgart: Klett Fillibach.

Müller, A. (2014). Profession und Sprache: Die Sicht der (Zweit-)Spracherwerbsforschung. In T. Betz & P. Cloos (Hrsg.), Kindheit und Profession – Konturen und Befunde eines Forschungsfeldes (S. 66-83). Beltz Juventa.

Müller, A., Geist, B. & Schulz, P. (2013). Wissen und Handeln von Sprachförderkräften im Elementar-und Primarbereich. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 4, 487-493.

Müller, A., Schulz, P. & Höhle. B. (2011). How the understanding of focus particles develops: evidence from child German. In M. Pirvulescu et al. (Hrsg.), Selected Proceedings of the 4th Conference on Generative Approaches to Language Acquisition North America (GALANA 2010) (S. 163-171). Somerville, MA: Cascadilla Press.

Grohe, L., Schulz, P. & Müller, A. (2011). How Children „Copy” Long-Distance Structures: The Production of Complex Wh-Questions in German. In N. Danis, K. Mesh, and H. Sung (Hrsg.), Proceedings of the 35th annual Boston University Conference on Language Development (S. 233-245). Somerville, MA: Cascadilla Press.

Müller A., Schulz, P. und Höhle, B. (2011). Pragmatic children: How children interpret sentences with and without only. In J. Meibauer & M. Steinbach (Hrsg.) Experimental Pragmatics/Semantics (S.79-100). Amsterdam: Benjamins.

Müller A., Höhle, B., Schmitz, M. und Weissenborn, J. (2009). Information structural constraints on children´s early language production: The acquisition of the focus particle auch (‘also’) in German-learning 12- to 36-month-olds. First Language, 29(4), 373-399.

Höhle, B., Berger, F., Müller, A., Schmitz, M. & Weissenborn, J. (2009). Focus Particles in Children's Language: Production and Comprehension of Auch 'Also' in German Learners from 1 Year to 4 Years of Age. Language Acquisition, Vol 16 (1), 36-66.

Müller, A., Höhle, B. & Weissenborn, J. (2008). Teaching a new word: Properties of CDS to 12-month-old German-learning children. In S. Kern, F. Gayraud & E. Marsica (Hrsg.) Emergence of Linguistic Abilities (S. 244-264). Newcastle: Cambridge Scholars Publishing.

Berger, F., Müller, A., Höhle, B. & Weissenborn, J. (2007). The Production and Processing of Sentences Containing the Additive Particle auch (‘also’) by German 4-Year-Olds: Data from Elicitation and Eye-tracking. In Caunt-Nulton, H., Kulatilake, S. & Woo, I. (Hrsg.), Proceedings of the 31st Annual Boston University Conference on Language Development (Vol. 1, S. 105-116). Somerville, MA: Cascadilla Press.

Müller, A., Höhle, B., Schmitz, M., & Weissenborn, J. (2006). Focus-to-Stress Alignment in 4- to 5-year-old German-learning Children. In A. Belletti, E. Bennati, C. Chesi, E. Di. Domenico & I. Ferrari (Hrsg.), Language Acquisition and Development. Proceedings of the GALA 2005 Conference (S. 393-407). Cambridge: Cambridge Scholars Press.

Schmitz, M., Höhle, B., Müller, A., & Weissenborn, J. (2006). The Recognition of the Prosodic Focus Position in German-Learning Infants from 4 to 14 Months. In S. Ishihara, M. Schmitz & A. Schwarz (Hrsg.), Interdisciplinary Studies on Information Structure - Working Papers of the SFB 632 (Vol. ISIS 05, S. 187-208). Potsdam: Universitätsverlag Potsdam.

 

Wörterbuchartikel

Müller, A. (eingereicht). Lemma „Sprachförderkompetenz“. In Kilian, J. & Rymarczyk, J. (Hrsg.). Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK), Bd. Sprachdidaktik. Erstsprache, Zweitsprache, Fremdsprache. Berlin, New York: Mouton de Gruyter.

Müller, A. (eingereicht). Lemma „Sprachtherapie. In Kilian, J. & Rymarczyk, J. (Hrsg.). Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK), Bd. Sprachdidaktik. Erstsprache, Zweitsprache, Fremdsprache. Berlin, New York: Mouton de Gruyter.

Wissenschaftliche Vorträge und Poster

Vorträge

 

2014

Müller, A., Geyer, S., & Smits, K.: Pädagogische Fachkräfte in der vorschulischen Sprachförderung: Fachwissen und sprachliches Handeln. Symposion Deutschdidaktik, Basel, 7.-11.9.2014.

Smits, K., Müller, A. & Geyer, S.: Zur Professionalisierung von Deutschlehrerinnen im Bereich der Sprachförderung. Symposion Deutschdidaktik, Basel, 7.-11.9.2014.

Müller, A.: Children’s comprehension of focus particles – only a question of method? Eingeladener Vortrag. 11th International Conference on General Linguistics. University of Navarra, Pamplona, 22.-24.5.2014.

Müller, A., Geist, B, Geyer, S., Smits, K. & Schulz, P.: Sprachförderkompetenzen von pädagogischen Fachkräften im Elementar- und Primarbereich. Vortrag im Rahmen des Symposions Entwicklungsrisiken und individuelle Förderung im Elementar- und Primarbereich; Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Frankfurt, 3.-5.3.2014.

Geist, B. & Müller, A.: Wortschatz und Grammatik im Elementar- und Primarbereich: Evidenzen aus der Spracherwerbs- und Kompetenzforschung. Vortrag im Rahmen des Symposions Sprachentwicklungsstände und Fördermaßnahmen im Grundschulbereich, Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Frankfurt, 3.-5.3.2014.

2013

Müller, A., Geist, B., Geyer, S., Smits, S. & Schulz, P.: Fachwissen und Handlungskompetenz von pädagogischen Fachkräften. 9. Workshop „Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund“. Humboldt-Universität Berlin.

Müller, A.: Psycholinguistische und erwerbstheoretische Aspekte der Zweitsprachdidaktik. Eingeladener Vortrag, Tagung „Linguistisch fundierte Sprachförderung und Sprachdidaktik: Grundlagen, Konzepte, Desiderate“. Universität Heidelberg.

Müller, A. & Höhle, B.: The interaction of focus particles and information structure in acquisition. Generative Approaches to Language Acquisition (GALA), Oldenburg.

Müller, A. & Geist, B.: Professionalisierung von Sprachförderkräften im Elementarbereich. Eingeladener Vortrag. Tagung "Zwei(t):Sprachen lernen". Ludwig-Maximilians-Universität München.

2012

Geyer, S., Smits, K., Müller, A., Kersten, A. & Schulz, P.: Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den Sprachförderkompetenzen von ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen. Symposion Deutschdidaktik, Augsburg.

Fritsche, T., Höhle, B., Müller, A. & Szendroi, K.: Understanding only - Data from 4-year olds. CLEAR workshop (Child Language & Eye tracking: Analyses and Rationale), Nijmegen.

Müller, A. Professionalisierungserfordernisse aus der Perspektive der (Zweit)-Spracherwerbsforschung. Eingeladener Vortrag, Tagung Kindheit und Profession, Frankfurt am Main

Geist, B., Müller, A. & Schulz, P.: Wortschatz meets Syntax: Evidenz aus einer Studie zum frühen Zweitspracherwerb. Vortrag, Kongress der Gesellschaft für angewandte Linguistik, Nürnberg.

 2004-2011

Müller, A., Rupp, V., Schulz, P. & Höhle, B. (2010).How the understanding of focus particles develops. DGfS Annual Meeting, AG Information Structure in Language Acquisition, Berlin.

Müller, A., Rupp, V., Schulz, P. & Höhle, B. (2010). How the understanding of focus particles develops: Evidence from German. 4th Generative Approaches to Language Acquisition North America (GALANA), Toronto.

Müller, A., Schulz, P. & Höhle, B. (2008).Pragmatic children: How children interpret sentences with and without only. 30. Jahrestagung der DGfS: AG Experimental Pragmatics/Semantics, Bamberg.

Höhle, B., Weissenborn, J., Berger, F. Müller, A. & Schmitz, M.(2007).Developmental asymmetries in the production and comprehension of the German focus particle auch (also): Interpretative or processing difficulties? Workshop: Information Structure in Adult and Child Language. MPI Nijmegen.

Berger, F., Höhle, B., Müller, A. & Weissenborn, J. (2006).German 4-Year-Olds' Comprehension of Sentences Containing the Focus Particle auch ('also'). Evidence from Eye-Tracking.31st Boston University Conference on Language Development, Boston.

Höhle, B., Schmitz, M., Müller, A. & Weissenborn, J. (2006).The Lexicon-Syntax Interface in Developing Grammar: The Role of Function Words in the Acquisition of Content Words. Symposium: The Role of Function Words in Early Language development, XVth Biennial International Conference on Infant Studies, Kyoto.

Berger, F., Müller, A., Höhle, B., Schmitz, M. & Weissenborn, J. (2006).The Acquisition of the Additive Particle auch in German: A Matter of Competence or Performance? 1st International Conference of SFB 632: Information structure between linguistic theory and empirical methods, Potsdam.

Müller, A., Berger, F., Höhle, B. & Weissenborn, J. (2006). Do German 28- and 32-month-old children distinguish between stressed and unstressed auch ‘also’ when producing the focus particle in different contexts? Eingeladener Vortrag am MPI for Psycholinguistics, Nijmegen.

Berger, F., Müller, A., Höhle, B. & Weissenborn, J. (2006).German 4-year-olds’ abilities to determine the domain of application of the additive particle auch ‘also’ in postverbal position. Eingeladener Vortrag am MPI for Psycholinguistics, Nijmegen.

Berger, F., Müller, A., Höhle, B. & Weissenborn, J. (2006).The processing of sentences containing the focus particle auch ‘also’ by German 4-year-olds – An eye-tracking-study. Workshop On-Line Methods in Children’s Language Processing at the CUNY Graduate Center, New York.

Müller, A., Höhle, B., Schmitz, M. & Weissenborn, J. (2005).Focus-to-stress-alignment in 4-to-5 year old German learning children. GALA Conference of Language Acquisition, Sienna.

Müller, A., Höhle, B. & Weissenborn, J. (2005).Teaching a new word: Properties of IDS to 12-month-old German learning children. X. International Congress for the Study of Child Language, Berlin.

Müller, A., Schmitz, M., Höhle, B. & Weissenborn, J. (2004).Prosody as an indicator of information structure in children’s speech production and perception. International Workshop on Information Structure in Language Processing and Language Acquisition, Universität Potsdam.

Müller, A., Höhle, B. & Weissenborn, J. (2004). (Wie) Nutzen 4-5-jährige Kinder prosodische Mittel zur Fokusmarkierung in unterschiedlichen Satzstrukturen? Nachwuchskolloquium (NaWuKo), Universität Konstanz.

Müller, A. (2004). Produktion von situationsgebundenen Lautmustern. 3. Treffen der Sprachlernenden, Johannes Gutenberg Universität Mainz.
Posterpräsentationen

Geyer, S., Müller, A., Smits, K. (2014): Sprachförderkompetenzen pädagogischer Fachkräfte in der Arbeit mit unter Dreijährigen. Tagung "Treffpunkt Logopädie", Thema Frühe sprachliche Bildung & Inklusion. Basel, 10.05.2014.Müller, A., Geist, B., Kersten, A., Geyer, S., Smits, K. & Schulz, P. (2012). Das Projekt PROfessio - Wissen und Handeln in der Sprachförderung zwischen Kita und Grundschule. Poster, Symposion Deutschdidaktik, Augsburg.

Geist, B., Müller, A., Kersten, A., Geyer, S., Smits, K. & Schulz, P. (2012). Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte für ein- und mehrsprachige Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren. Poster auf der Tagung Kindheit und Profession, Frankfurt am Main.

Müller, A., Schulz, P. & Höhle, B. (2007). Do children interpret only sentences? Evidence from German.32nd Boston University Conference on Language Development, Boston.

Müller, A., Schulz, P. & Höhle, B. (2007). What sentences without only can tell us about children’s interpretation of only: Evidence from German. 30th Child Language Seminar (CLS), Reading.

Schmitz, M., Höhle, B. Berger, F., Müller, A. & Weissenborn, J. (2006). Recognition of the Prosodic Focus Position in German-Learning Infants. 1st International Conference of SFB 632: Information structure between linguistic theory and empirical methods, Potsdam.

Müller, A. & Schulz, P. (2003). Do German infants babble meaningfully? Child Language Seminar (CLS), Newcastle upon Tyne.

Wissenstransfer

Fortbildungen

Wortschatzarbeit als Bestandteil eines fachsensiblen Unterrichts. Workshop der Lehramtsinitiative im Rahmen der 39. DGfS-Jahrestagung in Saarbrücken. März 2017.

Wortschatzarbeit in der Schule. Workshop. Fachtag Deutsch als Zweitsprache des Hessischen Kultusministerium, Gießen, 10.10.2015.

Deutsch als Zweitsprache systematisch fördern – Grundlagenmodul II & III: Sprachstandserhebung und Methoden der Sprachförderung; Fortbildung für pädagogische Fachkräfte aus Kitas der Stadt Frankfurt, 3.4.2014.

Deutsch als Zweitsprache systematisch fördern – Grundlagenmodul I: Sprache, Mehrsprachigkeit; (Zweit-)Spracherwerb; Fortbildung für pädagogische Fachkräfte aus Kitas der Stadt Frankfurt, 6.3.2014.

Deutsch als Zweitsprache systematisch fördern – Modul IV: Reflektion der eigenen Praxis – videogestützte Supervision in Kleingruppen; Fortbildung für pädagogische Fachkräfte aus Kitas und Grundschulen des Landkreises Darmstadt-Dieburg, Mai/Juni 2013.

Deutsch als Zweitsprache systematisch fördern – Grundlagenmodul III: Methoden und Materialien der Sprachförderung; Fortbildung für pädagogische Fachkräfte aus Kitas und Grundschulen des Landkreises Darmstadt-Dieburg, 14.2.2013 & 20.2.2013.

Deutsch als Zweitsprache systematisch fördern – Grundlagenmodul II: Ziele, Funktion und Methoden der Sprachstandserhebung; Fortbildung für pädagogische Fachkräfte aus Kitas und Grundschulen des Landkreises Darmstadt-Dieburg, 17.1.2013 & 24.1.2013.

Deutsch als Zweitsprache systematisch fördern – Grundlagenmodul I: Sprache, Mehrsprachigkeit; (Zweit-)Spracherwerb; Fortbildung für pädagogische Fachkräfte aus Kitas und Grundschulen des Landkreises Darmstadt-Dieburg, 8.11.2012 & 15.11.2012.

Vorträge

Müller, A. (2017). Mehrsprachigkeit: Mythen und Fakten. Eingeladener Vortrag der Gesellschaft für deutsche Sprache (Zweig Mainz) und der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Mainz.Mainz.

Müller, A. (2014). Verknüpfung zwischen Diagnostik und Förderung. Eingeladener Vortrag, Fachtag „Tag der Diagnostik“, Stadt Osnabrück.

Müller, A. (2014). Sprachförderung zwischen Kita und Grundschule: eine Aufgabe – gemeinsame Kooperation. Eingeladener Vortrag, Fachtag „Früher Zweitspracherwerb am Übergang vom Kindergarten in die Grundschule“ des Staatlichen Schulamt Darmstadt-Dieburg, Darmstadt.

Müller, A. (2012). Türkisch oder Deutsch? Was sollen Kinder mit Migrationshintergrund zuerst lernen? Eingeladener Vortrag, Politische Runde, Bergische VHS, Wuppertal.

Müller, A. (2012). Sprachbildung und Sprachförderung: Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte. Eingeladener Vortrag, Arbeitstagung „Brückenjahr“ des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung, Hannover.

Organisation Workshops und Tagungen

Müller, A. & Schmitt, V. Presuppositions in language acquisition. AG 13 der 38. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS), Konstanz, 24.2.2016.

Grimm, A., Müller,A., Hamann, C. & Ruigendijk, E. Production-Comprehension Asymmetries in Child Language. AG 3 der 31. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS), Osnabrück, 2009.