Lehre am Deutschen Institut

Wintersemester 2017/18

Lehrveranstaltungen des Master DaF/DaZ finden Sie unter: http://www.daf.uni-mainz.de/kv.htm.

SFAL I/II/MADL/EUL-3: Der Tristanroman Gottfrieds von Straßburg

Dr. Philipp Friedhofen

Kurzname: SFAL I/II/MADL/EUL-3
Kursnummer: 05.067.770

Zusätzliche Informationen

Modulprüfungen erfolgen in Form einer schriftlichen Hausarbeit von 10-12 Seiten. 

Inhalt

Ich weiz wol, ist vil gewesen, / die von Tristande hant gelesen; / und ist ir doch niht vil gewesen, / die von im rehte haben gelesen. […] waz aber mîn lesen dô wære / von disem senemære,daz lege ich mîner willekür / allen edeln herzen vür[.]

Diese Äußerung Gottfrieds von Straßburg im Prolog seines wohl um 1210 entstandenen, rund 20000 Verse umfassenden und (notwendig?) fragmentarisch gebliebenen Tristanromans zeugt von einem ausgeprägten Traditions- wie auch Selbstbewusstsein. Seine Bearbeitung des Tristanstoffes zählt zu den komplexesten und vielschichtigsten hochmittelalterlichen Texten in deutscher Volkssprache. Der Roman handelt von einer ehebrecherischen und im Tod endenden Liebe, von der Suche eines Menschen nach seinem Platz in der Welt, vom Verhältnis des Einzelnen zur Gesellschaft, von Loyalität und Verrat, von der Frage danach, wieviel seines Schicksals der Mensch in den eigenen Händen hält; davon, wie Schein und Sein zusammenhängen, von Riesen und Drachen, von Hunden, Zwergen und Zaubertränken und von vielem mehr. Im Rahmen des Seminars werden wir uns mit einer kleinen Auswahl aus den vielfältigen Themen- und Problemfeldern, die sich an Gottfrieds Text entfalten und diskutieren lassen, auseinandersetzen, um uns auf diese Weise und auf der Grundlage des mittelhochdeutschen Textes nach der Ausgabe von Karl Marold ein eigenes Bild davon verschaffen, was Gottfrieds lesen dô wære.

Als Textgrundlage des Seminars wird die folgende Ausgabe zur Anschaffung empfohlen:

Gottfried von Straßburg: Tristan. 2 Bde.: Bd. 1: Text. Hrsg. v. Karl Marold. Unveränderter fünfter Abdruck nach dem dritten, mit einem auf Grund von Friedrich Rankes Kollationen verbesserten kritischen Apparat besorgt und mit einem erweiterten Nachwort versehen von Werner Schröder. Berlin/New York 2004: de Gruyter. ISBN: 3-11-017696-3. 29,95€ (gebraucht mithin deutlich günstiger).

Achtung: Sie brauchen für das Seminar den Textband (Bd. 1), nicht den Übersetzungsband (Bd. 2)! 

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
17.10.2017 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
24.10.2017 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
07.11.2017 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
14.11.2017 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
21.11.2017 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
28.11.2017 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
05.12.2017 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
12.12.2017 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
19.12.2017 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
09.01.2018 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
16.01.2018 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
23.01.2018 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
30.01.2018 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz
06.02.2018 (Dienstag)14.15 - 15.45 Uhr00 003 SR 07
9125 - Bausparkasse Mainz

Semester: WiSe 2017/18