Dr. Mirna Kjorveziroska


Vita

2020 Promotion an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Seit 10/2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Abteilung Ältere deutsche Literatur

10/2016–09/2019 Promotionsstudentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Graduiertenkolleg 1876 „Frühe Konzepte von Mensch und Natur: Universalität, Spezifität, Tradierung“ an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

WS 2014/15–SS 2016 Masterstudium der Germanistik, Schwerpunkt Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit an der Ruprecht-Karls-Universität-Heidelberg

07/2014–09/2016 studentische Hilfskraft an der Ruprecht-Karls-Universität-Heidelberg, Lehrstuhl Prof. Dr. Ludger Lieb (Editionsprojekt: Auswahledition Minnereden)

WS 2011/12–SS 2014 Bachelorstudium der Germanistik und Philosophie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2011–2016 Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)

2011 Abitur in Skopje, Nordmazedonien


Publikationen

Monographien

Im Naturraum. Poetologische Untersuchungen über mittelhochdeutsche Erzähltexte 1270–1320, Heidelberg 2022 (Studien zur historischen Poetik 33).

Sammelbände

Lesebuch Frauenlob. Texte, Übersetzungen, Kommentare. Herausgegeben von Uta Störmer-Caysa und Claudia Lauer unter Mitarbeit von Mirna Kjorveziroska, Heidelberg 2021.

Aufsätze

Strophen aus Minne und Welt, in: Lesebuch Frauenlob. Texte, Übersetzungen, Kommentare. Herausgegeben von Uta Störmer-Caysa und Claudia Lauer unter Mitarbeit von Mirna Kjorveziroska, Heidelberg 2021, S. 239–286.

Über die Vergeblichkeit der Kunst, in: Lesebuch Frauenlob, S. 453–476.


Lehre

– Einführung in das Mittelhochdeutsche

– Rückwärts erzählen. Wolframs von Eschenbach Willehalm und Ulrichs von dem Türlin Arabel                   (WS 2022/23)

– Ich-Erzählungen (SS 2022)

– Mai und Beaflor (SS 2022)

– Frau Minne, Frau Welt, Herr Pfennig. Personifikationen in der mittelhochdeutschen Dichtung                      (WS 2021/22)

– Copy & Paste im deutschen Mittelalter? Friedrich von Schwaben (SS 2021)

– Ovids Metamorphosen im deutschen Mittelalter und in der Frühen Neuzeit (SS 2021)

– Science Fiction im Mittelalter? Technische Phantasien in der mittelhochdeutschen Literatur (WS 2020/21)

– Unsinnsdichtung (WS 2020/21)

– Eltern und Kinder (SS 2020)

– Helmbrecht (SS 2020)

– Vormoderne Schemaliteratur: Brautwerbungserzählungen (WS 2019/20)

– Mediävistische Narratologie (WS 2019/20)

– Feenerzählungen (SS 2019)

– Minnereden (WS 2018/19)

– Weltchroniken (SS 2018)

– Naturräume in der mittelhochdeutschen Epik (WS 2017/18)

– Johanns von Würzburg Wilhelm von Österreich (SS 2017)