Jun.-Prof. Dr. Julia Catherine Sander

Dt. Phil.: Neuere deutsche Literaturwissenschaft / Literaturdidaktik

Vita

  • seit 04/21 Juniorprofessorin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    [Elternzeit bis 10/21]
  • 04/15 - 03/21 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsche Literatur und ihre Didaktik der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 02/15 - 03/15 Lehrerin für Deutsch und Politik & Wirtschaft an der Carl-Schurz Schule, Frankfurt am Main
  • 05/13 - 01/15 Studienreferendarin für das Lehramt an Gymnasien, Studienseminar Frankfurt am Main, Wöhlerschule
  • 04/09 - 06/14 Promotionsstudium der Deutschen Philologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz als Stipendiatin des Fachbereichs Philosophie und Philologie und des Evangelischen Studienwerkes, e. V. Villigst
  • 04/03 - 01/09 Studium der Deutschen Philologie und der Politikwissenschaft für das Lehramt an Gymnasien an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Kritisches Lesen
  • Gegenwartsliteratur und ihre Didaktik
  • Literatur und das Politische
  • Leseförderung im Ganztag

Projekte

  • Teilprojekt Literaturdidaktik im Projekt DigitalManufaktur (DiMa) zur Stärkung der digitalen Kompetenzen in der Lehrerbildung, 2021-2023.
  • RMU-Kooperationsprojekt Lesen - Verstehen - Partizipieren. Gemeinsam für literarische Kulturen in der Schule mit der Abteilung Literaturdidaktik der Goethe-Universität Frankfurt, i. Vorb. zusammen mit Prof. Dr. Johannes Mayer, Moritz Jörgens und Dr. Sybille Werner, ab 2021.
  • Drittmittelprojekt LeseOasen – Leseförderung im Ganztag mit Save the Children Deutschland e.V.,  Berlin und NRW, 2018-2020.
  • Mitarbeit im Forschungsprojekt Gesprächsförmiger Literaturunterricht unter der Leitung von Prof. Dr. Daniel Scherf, zusammen mit Miriam Harwart, 2017-2018.

Publikationen

Monographien

  • Zuschauer des Lebens. Subjektivitätsentwürfe in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Bielefeld: transcript 2015.
  • Film-Träume – Traum-Filme. Hans Richters Film „Dreams That Money Can Buy“ (1947) als poetologische Reflexion der historischen Avantgarde. München: Meidenbauer 2010.
Herausgeberschaften
  • In Vorb.: mit Jörgens, Moritz / Werner, Sybille (Hg.): Lesen im Ganztag: systematische Förderung in systemischer Perspektive. Beltz Juventa 2022.
  • In Vorb.: mit Scherf, Daniel (Hg.): Kürzestgeschichten. Deutsch 5-10, Heft 70 / 2022.
Aufsätze
  • Engagement nach der Postmoderne. Zur Fragilität sozialer Bewegungen in Milo Raus Das Neue Evangelium. In: Arend, Sebastian / Sander, Julia / Wetenkamp, Lena (Hg.): Fragilität – literarische und filmische Narrative. Peter Lang 2022. (i. Vorb)
  • Jeder ist eine Insel – Niemand ist eine Insel. Ausgehend von einem GIF das Inselmotiv kennenlernen, reflektieren und inszenieren. In: Sander, Julia / Scherf, Daniel (Hg.): Kürzestgeschichten. Deutsch 5-10, Heft 70 / 2022. (i. Vorb)
  • mit Jörgens, Moritz / Werner, Sybille: Kinder mit Bildungsbenachteiligung stärken – ihre Lesekompetenz fördern. Das Projekt LeseOasen – Leseförderung im Ganztag. In: Dies. (Hg.): Lesen im Ganztag: systematische Förderung in systemischer Perspektive. Beltz Juventa 2022. (i. Vorb)
  • mit Jörgens, Moritz / Werner, Sybille: Mit Videos zum Lesen. Wie Videocasts oder Podcasts zum Aufbau lesekultureller Fähigkeiten beitragen können. In: Lesen: Kultur und Kompetenz. Die Grundschulzeitschrift. 2021. (i. Vorb.)
  • mit Jörgens, Moritz / Werner, Sybille: LeseOasen. Ein Projekt zur Förderung von Leseflüssigkeit, Lesemotivation und der Annäherung an Lesekultur im Ganztag. In: Lesen: Kultur und Kompetenz. Die Grundschulzeitschrift. 2021. (i. Vorb.)
  • mit Jörgens, Moritz / Werner, Sybille (2021): Kinder mit Bildungsbenachteiligung stärken – ihre Lesekompetenz fördern. Lese- und literaturdidaktische Grundlagen des Projekts LeseOasen – Leseförderung im Ganztag. In: Erfolgreich Leseförderung im Ganztag gestalten. Ergebnisse und Beobachtungen aus dem Projekt „LeseOasen – Leseförderung im Ganztag“. Hrsg. v. Save the Children Deutschland. Onlinepublikation 2021, S. 22-26. (i. Ersch.)
  • Detektiv und Gentleman. Die Suche nach einer kosmopolitischen Haltung in Kirsten Boies Thabo – Der Nashorn-Fall (2016). In: Heiser, Ines / Mikota, Jana / Sudermann, Andy (Hg.): Interkulturelles Lernen mit Kinder- und Jugendliteratur. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren 2021. (i. Vorb.)
  • Eine Begegnung auf dem Mond. Lebendige akustische Vorstellungen zu einem Bilderbuch entwickeln. In: Rollentexte im Literaturunterricht. Deutsch 5-10, Heft 66 / 2021, S. 4-7.
  • Kritik als Haltung und Aktivität. Überlegungen zum kritischen Lesen literarischer Texte. In: Gailberger, Steffen / Köhnen, Ralph (Hg.): Ideologiekritik und Deutschunterricht heute. Analysen und Handlungsansätze 50 Jahre nach Gründung des Bremer Kollektivs. Peter Lang Verlag 2021, S. 307-327.
  • Ich bin für mich? – Das geht doch besser! Handlungs- und produktionsorientierte Aufgaben zur Förderung der Auseinandersetzung mit literarischen Figuren. In: Literarische Figuren. Deutsch 5-10, Heft 64 / 2020, S. 4-7.
  • mit Harwart, Miriam / Scherf, Daniel: Haltegeländer für das Verstehen bereitstellen. Adaptiv unterstützendes Lehrerhandeln im Gespräch über Eric von Shaun Tan. In: Gespräche über Literatur. Praxis Deutsch, 280 / 2020, S. 18-21.
  • „Was wäre, wenn...“ Selbstreflexion und das Ausloten des (Anders)Möglichen in der Auseinandersetzung mit der Graphic Novel Pssst! In: Kritik üben. Praxis Deutsch, 279 / 2020, S. 15-20.
  • mit Harwart, Miriam / Scherf, Daniel: Adaptives Lehrerhandeln – Beschreibung und Nachweis eines Qualitätsaspekts gesprächsförmigen Literaturunterrichts. In: Heizmann, Felix / Mayer, Johannes / Steinbrenner, Marcus (Hg.): Das Literarische Unterrichtsgespräch und der aktuelle literaturdidaktische Diskurs. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren 2020, S. 255-276.
  • mit Jäger, Wolfgang: Pop etabliert? Schüler/-innen machen Kanon. Kritikkompetenz als kategoriales Urteilen am Beispiel Christian Krachts Faserland. In: Grimm, Lea / Rosebrock, Cornelia (Hg.): Varianten der Populärkultur – ästhetische und didaktische Perspektiven. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren 2020, S. 121-139.
  • mit Jäger, Wolfgang: (K)ein Riesen-Spielzeug? Perspektiven literarischer Figuren nachvollziehen und diskutieren. In: Balladen. Deutsch 5-10, Heft 58/2019, S. 4-7.
  • mit Scherf, Daniel: Zeit zum Lesen und Nachdenken. In: Grundler, Elke (Hg.): Wirksamer Deutsch-Unterricht. Reihe: Effektiver Fachunterricht. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren 2018, S. 184-196.
  • Die Suche nach dem eigenen Ich als literarische Erfahrung. Die Graphic Novel Wie ein leeres Blatt. In: Rosebrock, Cornelia (Hg.): Lesen – ästhetisch und informatorisch. Der Deutschunterricht, Heft 3/2017, S. 60-71.
  • mit Rosebrock, Cornelia: Komplexität literarischer Texte als didaktische Kategorie. In: Literatur im Unterricht, 17. Jg. Heft 2/2016, S. 143-156.
  • Rückzug, Entfremdung, Widerstand. Distanz in Ulrich Peltzers Roman Teil der Lösung (2007). In: Schmidt, Nora / Förster, Anna (Hg.): Distanz. Weimar: vdg 2015, S. 213-225.
  • Konturen des Pathischen in Katharina Hackers Roman Die Habenichtse. In: von Hoff, Dagmar / Seruya, Teresa (Hg.): Zwischen Medien / Zwischen Kulturen. München: Meidenbauer 2011, S. 47-59.