Lehre am Deutschen Institut

Wintersemester 2017/18

Lehrveranstaltungen des Master DaF/DaZ finden Sie unter: http://www.daf.uni-mainz.de/kv.htm.

VSYS (Bachelor u. Master): Geschichte des deutschen Verbalsystems

Jun.-Prof. Dr. Jessica Nowak

Kurzname: VSYS
Kursnummer: 05.067.968

Inhalt

In dieser Vorlesung werden wir die Entwicklung des deutschen Verbalsystems verfolgen, das seit seinen Anfängen vielen einschneidenden Veränderungen unterlag: Hierzu zählt z.B. seine drastische Vereinfachung an der Schwelle vom Indoeuropäischen zum Germanischen, bei der sämtliche Verbalkategorien (z.B. Aspekt) zugunsten einer einfachen temporalen Zweiteilung (Gegenwart vs. Vergangenheit) aufgegeben wurden. In diese Zeit fällt vermutlich auch die Systematisierung und Funktionalisierung des aus dem Ide. ererbten Ablauts in die sog. germanischen Ablautreihen, unseren starken Verben, eine Entwicklung, die innerhalb der Indogermania ihresgleichen sucht. Einzigartig ist auch die Herausbildung einer weiteren Verbalklasse, die der schwachen Verben, die aus der Grammatikalisierung einer tun-Periphrase hervorgegangen ist. Heute stellt sie nicht nur das Gros an Verben bereit, sondern auch die einzig produktive Verbgruppe im Deutschen (wie in allen germanischen Sprachen). Hiermit einhergehend ist die bis heute anhaltende Übergangstendenz starker Verben in die schwache Klasse, der wir uns ebenfalls genauer widmen werden; denn dieser Klassenwechsel erfolgt nicht nur hochgradig strukturiert, er ist auch von Faktoren wie Gebrauchsfrequenz abhängig. Sie werden in diesem Zusammenhang Einblick in Theorien verbalmorphologischen Wandels erhalten (z.B. Natürlichkeits-, Ökonomie-, Relevanztheorie) und lernen, dieses Handwerkszeug auf weitere Sprachwandelphänomene anzuwenden. Darüber hinaus werden Sie Einblick in weitere verbalmorphologische Entwicklungen erhalten wie der Irregularisierung ursprünglich regelmäßiger Verben (z.B. haben, ahd. habete > nhd. hatte), der weitgehenden Räumung der sog. rückumlautenden Klasse (Typ rennen - rannte - gerannt), der Entwicklung der sog. Präteritopräsentien bzw. Modalverben (Typ sollen, müssen) und vieles mehr. 

Voraussetzungen / Organisatorisches

Regelmäßige Teilnahme.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
16.10.2017 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
23.10.2017 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
30.10.2017 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
06.11.2017 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
13.11.2017 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
20.11.2017 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
27.11.2017 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
04.12.2017 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
11.12.2017 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
18.12.2017 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
08.01.2018 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
15.01.2018 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
22.01.2018 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
29.01.2018 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie
05.02.2018 (Montag)12.15 - 13.45 Uhr00 131 HS 20
1231 - Physikalische Chemie

Semester: WiSe 2017/18