Lehre am Deutschen Institut

Sommersemester 2019

Lehrveranstaltungen des Master DaF/DaZ finden Sie unter: http://www.daf.uni-mainz.de/kv.htm.

HNDL/SFNL I-V (Master): Zeitgenossenschaft um 1500, 1800 und 2019

Dr. Johannes Ullmaier

Kurzname: HNDL
Kursnummer: 05.067.1130

Inhalt

Der Begriff der ‚Zeitgenossenschaft’ wirkt offenbar weithin selbsterklärend. Weder im Standardlexikon „Geschichtliche Grundbegriffe“ noch etwa im Metzler-Lexikon „Kultur der Gegenwart“ ist er eigens verzeichnet. Und auf den ersten Blick scheint alles auch ganz klar: Erasmus von Rotterdam (ca. 1467-1536) und Martin Luther (1483-1546) waren Zeitgenossen, so wie später Johann Wolfgang Goethe (1749-1832) und Friedrich Schiller (1759-1805) oder Terézia Mora und Jan Wagner (beide *1971) aktuell, d.h. sie lebten bzw. leben stets jeweils zur gleichen Zeit. Zu diskutieren wäre allenfalls, wie groß die Lebensdatenüberschneidung mindestens zu sein hat.
Indes herrschte zeitgleich mit Erasmus und Luther in China der Kaiser Zhu Houzhao, zeitgleich mit Goethe und Schiller dagegen Yóngyan. Und während Terézia Mora und Jan Wagner in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur ihre Triumphe feiern, leitet Xi Jinping gerade die Geschicke Chinas.
Auffällig ist nun, dass der Satz „Luther und Erasmus waren Zeitgenossen“ und der Satz „Zhu Houzhai und Luther waren Zeitgenossen“ – obwohl im obigen Sinn gleichermaßen zutreffend – doch spürbar Verschiedenes implizieren. Denn während letzterer kaum mehr als die Tatsache markiert, dass diese zwei menschlichen Individuen im realen Universum zur gleichen Zeit am Leben waren, will ersterer in aller Regel sehr viel mehr bedeuten. Aber was genau?
Nach welchen Kriterien sind Menschen im eigentlichen Sinne Zeitgenossen? Wenn sie mal „voneinander gehört“ haben? Ein- oder wechselseitig? Wieviel mindestens? Wenn sie sich persönlich begegnet sind? Wie oft? Wie lang? Wenn sie gemeinsame Bekannte, Themen, Fragen oder Meinungen hatten? Sich in denselben Kommunikationssphären oder Gattungen geäußert haben? Gemeinsam oder gegeneinander agiert haben? Wie intensiv?
Eine allgemeine Hypothese könnte lauten: Vertiefte Zeitgenossenschaft liegt überall dort vor, wo Menschen – im Gegensatz zu Schiller und Yóngyan und wohl auch anders als Terézia Mora und Xi Jinping – eine gemeinsame Gegenwart geteilt haben bzw. teilen. Aber wieder bleibt die Frage: Was genau ist (bzw. war) eine geteilte Gegenwart? Wann jeweils? Wie lang? Für wen? Muss man dafür – zumal in der Literatur(geschichte) – überhaupt notwendig gleichzeitig am Leben (gewesen) sein? Und gibt es ‚Zeitgenossenschaft’ womöglich nicht nur relativ zu einzelnen Anderen, sondern auch in einem übergreifenden, gar absoluten Sinn?
Ziel des Seminars ist es, den so umrissenen Problemkreis gemeinsam zu erkunden. Dazu sollen einige exemplarische literatur- bzw. zeitgeschichtliche Querschnitte bzw. Momentaufnahmen von nicht nur inhaltlich, sondern vor allem auch strukturell sehr unterschiedlichen Epochengegenwarten samt den darin je vorhandenen Optionen eminenter Zeitgenossenschaft erstellt und analysiert werden. Die endgültige Text- und Themenwahl erfolgt in der ersten Sitzung.Vorschläge sind willkommen.

Empfohlene Literatur

Zur Einfindung:

- Lehmann, Johannes F.: Gegenwartsliteratur –- begriffsgeschichtliche Befunde zur Kopplung von "Gegenwart" und "Literatur". In: Aktualität. Zur Geschichte literarischer Gegenwartsbezüge vom 17. bis zum 21. Jahrhundert. Hg. von Stefan Geyer und Johannes F. Lehmann. Hannover: Wehrhahn 2018, S. 37-60.

- Zanetti, Sandro: Poetische Zeitgenossenschaft. In: Variations 19 (2011), S. 39-53. (online zugänglich unter: http://www.schreibszenen.net/zanetti-open/sz-poetische-zeitgenossenschaft.pdf)

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
18.04.2019 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr02 146
1331 - Verfügungsbau SB II
25.04.2019 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr02 146
1331 - Verfügungsbau SB II
02.05.2019 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr02 146
1331 - Verfügungsbau SB II
09.05.2019 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr02 146
1331 - Verfügungsbau SB II
16.05.2019 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr02 146
1331 - Verfügungsbau SB II
23.05.2019 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr02 146
1331 - Verfügungsbau SB II
06.06.2019 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr02 146
1331 - Verfügungsbau SB II
13.06.2019 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr02 146
1331 - Verfügungsbau SB II
27.06.2019 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr02 146
1331 - Verfügungsbau SB II
04.07.2019 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr02 146
1331 - Verfügungsbau SB II
11.07.2019 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr02 146
1331 - Verfügungsbau SB II

Semester: SoSe 2019